Wohin bewegt sich der Mischfuttermarkt - Regionaler Verkaufsleiter Klaus Gruber gibt Antworten (© Deutsche Tiernahrung Cremer).
Volles Haus - die Schulung der Landhändler*innen 2023 in Bayern war gut besucht (© Deutsche Tiernahrung Cremer).
So füttert man Rinder - Referentin Gaby Harr gibt Einblicke in die korrekte Rinderfütterung (© Deutsche Tiernahrung Cremer).

In vielen Regionen ist der Landhandel erster Kontakt in Fragen der Fütterung von Rind, Schwein, Geflügel und Co. Landhändler informieren Landwirt*innen nicht nur über Vorzüge und Unterschiede der verschiedenen Futtertypen. Eine bedarfsdeckende Fütterung erfordert stets eine detaillierte Auseinandersetzung, die die Bedürfnisse der Tiere, betriebliche Besonderheiten, die Grundfuttersituation und vieles mehr berücksichtigt. Eine solche Beratung verlangt Fachwissen und Know-how. Dieses zu vermitteln ist die Aufgaben von Händlerschulungen. Gaby Harr, Produktmanagerin Rind, und Klaus Gruber, Regionaler Verkaufsleiter Regensburg Süd, leisten hierzu jüngst einen wertvollen Beitrag.

Aktuelles aus Mischfutter- und Rohwarenmärkten sowie Neues aus Wissenschaft und Forschung: Das waren die Schwerpunkte der Händlerschulungen im oberbayerischen Pfaffing und dem nahe Erding gelegenen Fraunberg. Mehr als 70 Handelspartner besuchten die Veranstaltungen in Februar und März. Die Vorträge thematisieren vor allem Fütterungsthemen für Rinderhalter*innen, die in der Region Südbayern die Mehrzahl der tierhaltenden Betriebe stellen.

Das Konzept ist bewährt, schließlich schulen wir Landhandelspartner seit nunmehr 30 Jahren. Aber die Nachfrage nach Beratung und Hilfestellung war gefühlt nie größer als heute. Das unterstreicht die Qualität und den informativen Charakter unseres Formates.

Klaus Gruber, Regionaler Verkaufsleiter Regensburg Süd
Portraitfoto Klaus Gruber (© Deutsche Tiernahrung Cremer).

Grundfuttersituation 2022/2023: Das bedeutet sie für die Futterwahl

Fragen zur passgenauen Rationsgestaltung stehen speziell bei rinderhaltenden Landwirt*innen im Zentrum des Interesses. Um hier angemessen zu beraten, bedarf es zweierlei: Zum einen detailliertes Wissen um die Vorzüge und Besonderheiten der Rinderfutter. Zum anderen einer genauen Kenntnis der aktuellen Grundfuttersituation. Aus diesem Grund gewährte Diplom-Agrar-Ingenieurin Gaby Harr in einem Vortrag Einblick in die Grundfuttersituation 2022/2023. Der Überblick enthielt detaillierte Analyseergebnisse der Gras- und Maissilagen.

Die Silagequalität 2022/2023 ist zumeist von nur mittlerer bis gar schlechter Qualität. Fast allen Silagen fehlt es in den ersten drei Schnitten an Protein. Um die Nährstoffdefizite der Grundration auszugleichen und eine Bedarfsdeckung bei der Herde zu erzielen, ist eine gezielte Aufwertung der Ration durch protein- und teilweise energiereiche Ausgleichsfutter nötig.

Gaby Harr, Produktmanegerin Rind
Volles Haus - die Schulungen des Landhandels in Bayern waren überaus gut besucht (© Deutsche Tiernahrung Cremer).
Volles Haus - die Schulungen des Landhandels in Bayern waren überaus gut besucht (© Deutsche Tiernahrung Cremer).
So füttert man Rinder - Referentin Gaby Harr veranschaulicht Kriterien für eine optimale Rationsgestaltung (© Deutsche Tiernahrung Cremer).
So füttert man Rinder - Referentin Gaby Harr veranschaulicht Kriterien für eine optimale Rationsgestaltung (© Deutsche Tiernahrung Cremer).

Zehn Punkte Plan für Rinderbetriebe

Die Optimierung der Betriebsergebnisse ist für Landwirt*innen stets von herausragender Bedeutung. Um Kosten zu senken und zugleich die Effizienz betrieblicher Abläufe zu optimieren, präsentierte Gaby Harr einen konkreten Zehn-Punkte-Plan. Dieser bestach durch praktische, leicht umsetzbarere Tipps, die rasch zu sichtbaren Erfolgen führen.

„Kostenvergleich Milchviehfutter gegen Eigenmischung“, „Neue Forderung von Geprüfte Qualität (GQ) Bayern zum Einsatz von wenigstens 50 % bayerischer Futtermittel je Ration“ oder „Aktuelles zum Einsatz von formaldehydgeschütztem Rapsschrot“: Eine Reihe weiterer Kurzvorträge zu spezifischen und aktuellen Themen rundeten das Vortragsangebot ab.

Basis- und Aufbauschulungen ergänzen Fortbildung des Handels

Das Schulungs- und Beratungsangebot von Deutsche Tiernahrung Cremer fußt auf mehreren Säulen. Neben den jährlich stattfindenden Allgemeinschulungen flankieren Basis- und Aufbauschulungen die Ausbildung unserer Partner im Handel. Bei letztgenannten Formaten steht die Vermittlung von Wissen zur artgerechten Tierhaltung, Tiergesundheit und Hintergrundwissen zur optimalen Fütterung im Fokus.

Wissenswertes zur Rationsgestaltung, Rohwarenkunde, Stoffwechselerkrankungen und vieles mehr erfahren Sie bei den Basis- und Aufbauschulungen.

 

Save-the-Date

  • Was? „Händleraufbauschulung – Rind“
  • Wann? 26. April 2023, 9:30 – 14:15 Uhr
  • Wie? Online via Microsoft Teams
  • Wer? Landhändler aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland

 

Wie melde ich mich an?

Senden Sie eine E-Mail an Referentin Gaby Harr, Produktmanagement Rind, über folgenden Link:

Jetzt anmelden!

Wohin bewegt sich der Mischfuttermarkt? Regionaler Verkaufsleiter Klaus Gruber gibt Antworten und wagt Prognosen (© Deutsche Tiernahrung Cremer).
Wohin bewegt sich der Mischfuttermarkt? Regionaler Verkaufsleiter Klaus Gruber gibt Antworten und wagt Prognosen (© Deutsche Tiernahrung Cremer).
Nutztierfütterung mit deuka und Club zum Anfassen bei der Schulung des Landhandels in Pfaffing und Fraunberg (© Deutsche Tiernahrung Cremer).
Nutztierfütterung mit deuka und Club zum Anfassen bei der Schulung des Landhandels in Pfaffing und Fraunberg (© Deutsche Tiernahrung Cremer).

Ansprechpartner

Tobias Bischoff

Tobias Bischoff

Leiter Marketing+Kommunikation

Ansprechpartner

Tobias Bischoff

Tobias Bischoff

Leiter Marketing+Kommunikation