Getreidefrei 21

Getreidefreies Müsli für stoffwechselempfindliche Pferde

Illustration deukavallo Getreidefrei 21 (© Deutsche Tiernahrung Cremer).

Getreidefrei 21

Getreidefreies Müsli für stoffwechselempfindliche Pferde

  • deukavallo Getreidefrei 21 mit hochwertigen Faserzutaten sowie Lein- & Sonnenblumenöl eignet sich für eine Reihe von Spezialfällen in der Pferdefütterung.
  • Ohne Getreide und ohne Melasse eignet es sich grundsätzlich für die stärke- und zuckerreduzierte Fütterung.
  • Aber auch zur begleitenden Fütterung bei Problempferden mit Equinem Metabolischen Syndrom (EMS) oder dem Cushing Syndrom.
  • Und zur lösungsorientierten Fütterung von Pferden die zu Hufrehe neigen.
  • Der hohe Anteil an Wiesen-Lieschgras sorgt für intensives Kauen und unterstützt eine stabile Verdauung.
  • deukavallo Getreidefrei 21 sichert die Vitamin- und Mineralstoffversorgung schon bei kleineren Futtermengen.

Inhaltsstoffe

Rohfaser 27,50 %
Rohfett 4,20 %
Rohprotein 12,40 %
Rohasche 8,20 %
Calcium 1,10 %
Phosphor 0,40 %
Natrium 0,20 %
Magnesium 0,50 %
Lysin 0,55 %
Stärke 5,00 %
Zucker 5,00 %
verdauliche Energie 8,50 MJ DE/kg
umsetzbare Energie 7,00 MJ ME/kg

Bei einzelnen Werten können sich leichte Gehaltsabweichungen zwischen den Lieferwerken ergeben.

Zutatenliste

Luzerne, Sonnenblumenextr.schrotfutter, Wiesen-Lieschgras (Timothy-Heu), Sonnenblumenschalen, Erbsenflocken, Johannisbrot, Leinsamenschalen, Sojaschalen, Luzerneheu, Leinöl, Karottenflocken, Apfeltrester, Magnesiumoxid, Chicoréepülpe, Sonnenblumenöl, Leinkuchen, Monocalciumphosphat, Natriumchlorid, Calciumcarbonat, Kartoffelstärke

Rohprotein

Rohprotein bezeichnet alle Verbindungen die Stickstoff enthalten. Hierzu gehören z. B. Eiweiße, Peptide und Aminosäuren. Aufgrund ihrer vielfältigen Funktionen sind sie unentbehrlich für den Körper. Insbesondere als Baustein für Muskeln, Enzyme und Hormone sowie als Energielieferant sind sie für den Organismus bedeutend.

Rohfett

Zu Rohfett zählen Fette, Fettsäuren und fettlösliche Vitamine. Sie eignen sich als Geschmacks- und Aromastoffe sowie Energielieferanten. Zugleich helfen sie bei der Aufnahme bestimmter lebenswichtigen Nährstoffe (z.B. Vitamin A, D & E). Vor allem ungesättigte Fettsäuren wirken positiv auf das Herz-Kreislaufsystem.

Rohasche

Rohasche bleibt zurück, wenn man Futter bei 550°C verbrennt. Untersuchungen der Rohasche erlauben es, Rückschlüsse auf die Mineralisierung des jeweiligen Futters zu ziehen. Generell gilt: Je höher die Rohaschemenge des Futters ist, desto größer ist dessen Mineralstoffgehalt. Für die genaue Ermittlung sind allerdings weitere Untersuchungen notwendig.

Rohfaser

Rohfaser bezeichnet die im Futter enthaltenen Pflanzenfasern, die sich in Säuren und Laugen nicht auflösen. Sie gelten damit als unverdaulich. Als Bestandteil von Ballaststoffen fördern Pflanzenfasern die Darmtätigkeit und Verdauung. Zusätzlich sind sie eine wichtige Energiequelle für Darmbakterien, die unser Immunsystem unterstützen und den Körper vor Schadstoffen bewahren.

Vitamine

Vitamine sind lebenswichtige Stoffe und unerlässlich für die Steuerung vieler lebenswichtiger Prozesse (Vitamin A fördert die Sehkraft, Vitamin D3 stärkt die Knochen, usw.). Menschen und Tiere können Vitamine allerdings nicht selbst herstellen. Sie müssen mit der Nahrung aufgenommen werden.

Spurenelemente

Spurenelemente sind essenzielle Nährstoffe. Sie sind maßgeblich an lebenswichtigen Vorgängen beteiligt. Ihre Funktionen im Körper sind vielfältig (z. B. unterstützt Jod die Schilddrüsenfunktion, Kupfer verbessert die Energiegewinnung mit Sauerstoff in den Zellen, usw.).

Vitamine

Vitamin A 13.000,00 I.E./kg
Vitamin D3 2.000,00 I.E./kg
Vitamin E 200,00 mg/kg
+ weitere wasserlösliche Vitamine

Bei einzelnen Werten können sich leichte Gehaltsabweichungen zwischen den Lieferwerken ergeben.

Spurenelemente

Eisen 62,00 mg/kg
Jod 1,50 mg/kg
Kupfer 30,00 mg/kg
Mangan 60,00 mg/kg
Kobalt 0,50 mg/kg
Selen 0,40 mg/kg
Zink 125,00 mg/kg

Bei einzelnen Werten können sich leichte Gehaltsabweichungen zwischen den Lieferwerken ergeben.

Fütterungsempfehlung

Als alleiniges Krippenfutter:

● Zur Erhaltung: 0,1-0,2 kg*/100 kg Soll-Körpergewicht pro Tag

● Bei leichter Arbeit: 0,2-0,5 kg*/100 kg Soll-Körpergewicht pro Tag

* In Abhängigkeit der täglichen Raufuttermenge und -qualität. Je nach Temperament, körperlicher Verfassung und Futterverwertung kann es sinnvoll sein die Futtermengen anzupassen. Empfohlene Raufuttermenge pro Tag: mind. 1,0-1,5 kg Heu/100 kg Körpergewicht.

PDF des Artikels erstellen

Sie haben noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne in Fragen der Tierernährung