Deutsche Tiernahrung Cremer geht in der Fütterung neue Wege. Deutschlands größter privater Mischfutterhersteller präsentiert zu Beginn des zweiten Quartals ein weltweit einzigartiges Fütterungskonzept. Die neue Produktreihe, bestehend aus besonders verdaulichen Absetzerfuttern, nährstoffdichten Jungtierprodukten und energiereichen Mastfuttern, erlaubt Landwirt*innen eine vollumfängliche Versorgung ihrer Tiere mit Beginn der ersten Futteraufnahme.

„Die stete Verbesserung unserer Produkte ist unser tägliches Geschäft. Doch erst Innovationen sind der Motor, der uns als Hersteller voranbringt – hierfür gehen wir selbst lange und steinige Wege“, erklärt Georg Riewenherm, Leiter Produktmanagement, bei Deutsche Tiernahrung Cremer. „Mit der Veröffentlichung dieses neuen, revolutionären Futterkonzeptes krönen wir einen mehrjährigen Entwicklungsprozess, an dem unser gesamtes Produktentwicklungsteam beteiligt war.“

Erstes Futterkonzept für die eierlegende Wollmilchsau

Als weltweit erster Mischfutterhersteller bietet Deutsche Tiernahrung Cremer ein Futterkonzept für die eierlegende Wollmilchsau. Als fabelhaftes Nutztier stellt die Wollmilchsau seit jeher vielfältige Ansprüche an ihr Futter. Sicherung einer guten Legeleistung, besonders fettarme Milch, kuschelige Wolle und ein gleichmäßiger Fleischansatz: Der Anforderungskatalog an Wollmilchsaufutter (WMS-Futter) ist so vielschichtig wie lang. „Bislang scheuten Tierernährer die Entwicklung eines maßgeschneiderten Futterkonzeptes“, erklärt Riewenherm. „Doch gerade das war unser Ansporn!“

Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit

Bei der Entwicklung arbeiteten alle Fachabteilungen eng zusammen. „Hier kam uns unsere jahrzehntelange Erfahrung in der Rinder-, Schaf-, Schweine- und Geflügelfütterung zugute“, erklärt Dr. Uwe Bornholdt, Bereichsleiter im Produktmanagement Geflügel. „Ich bin bereits seit etlichen Jahren im Unternehmen, doch eine so enge Zusammenarbeit so vieler Fütterungsexperten habe ich bislang noch nicht gesehen.“

Mehl, Pellet, Granulat: Die neue Produktreihe ist in allen gängigen Futterstrukturen erhältlich. Wollmilchsauhalter*innen können damit unabhängig von der eingesetzten Fütterungstechnik die Versorgung ihrer Tiere sichern. Alle Produkte sind als vollmineralisierte und -vitaminierte Alleinfutter konzipiert.

Futtermenge stark begrenzt

Die neuen Futter der Marke deuka sind an allen 14 Standorten sowohl als Sackware als auch als lose Ware (Mindestbestellmenge drei Tonnen) erhältlich. Aufgrund des komplexen Herstellungsverfahrens ist die Produktionsmenge jedoch stark begrenzt. Futter für eierlegende Wollmilchsäue sind deshalb ausschließlich am 1. April erhältlich.

Bei Interesse wenden Sie sich an Ihren zuständige*n Außendienstmitarbeiter*in bei Deutsche Tiernahrung Cremer.

Bildquellen: © eosionist – stock.adobe.com

Ansprechpartner