Rohstoff- und Nährstofflexikon

Weitere Einträge

Biotin

Biotin hat als Coenzym große Bedeutung für den Aufbau wichtiger Enzymsysteme. Diese Enzyme sind an der Fettsäuresynthese, der Gluconeogenese, dem Propionsäurestoffwechsel, dem Abbau der Aminosäure Leucin und dem Aufbau von DNA und RNA beteiligt. Ein Biotinmangel kann je nach Schweregrad und Dauer des Mangelzustandes Schäden an Haut, Haar, Klauen und Hufen, verzögertes Wachstum, Fruchtbarkeitsstörungen und eine schlechte Befiederung des Geflügels bedingen. Ölschrote und Bierhefe enthalten viel Biotin, in Getreide findet man dagegen wenig dieses Vitamins. Je nach Bedarf des Tieres wird das Futter gezielt mit Biotin zur Sicherstellung der Versorgung ergänzt. Im Gegensatz zu Schwein und Geflügel können Kaninchen und Pferd einen erheblichen Teil ihres Bedarfes durch die Biotinproduktion der Dickdarmbakterien decken.

Illustration Futterrohstoff Biotin (© Deutsche Tiernahrung Cremer).