Rohstoff- und Nährstofflexikon

Weitere Einträge

Harnstoff

Harnstoff hat die chemische Formel CO(NH2)2, enthält mind. 45 % N (Stickstoff) und wird in Spezialfuttersorten für Milchkühe bzw. Mastrinder zur Verbesserung der täglichen Versorgung mit schnell pansenverfügbarem Stickstoff verwendet.

Insbesondere in Rationen mit höheren Gehalten an leichtlöslichen, im Pansen durch die Pansenmikroben schnell abbaubaren Kohlenhydraten (z. B. stark maissilagebetonte Rationen, zuckerreiche Grassilagen sowie höhere Mengen Getreide in der Ration) ist eine Versorgung mit entsprechend schnell verfügbaren Stickstoffquellen für die Sicherstellung der mikrobiellen Proteinsynthese sehr wichtig. Hier hat sich die Verwendung von Harnstoff in der Milchkuh- und Mastrinderfütterung bewährt.

Praxisübliche Einsatzmengen liegen zwischen 40 und 110 g/Tier und Tag. Eine Rationsberechnung zur genauen Bedarfsermittlung ist unbedingt erforderlich.

Harnstoff

Inhaltsstoffe

Gehalt
(je kg Original-
substanz)

Trockenmasse, g/kg

980,00

Rohprotein, g/kg

2880,00

Lysin, g/kg

0,00

Methionin, g/kg

0,00

Methionin
+Cystin, g/kg

0,00

Threonin, g/kg

0,00

Tryptophan, g/kg

0,00

UDP, %
vom Rohprotein

0,00

nXP, g/kg

0,00

RNB, g/kg

460,80

Rohfaser, g/kg

0,00

Rohfett, g/kg

0,00

Zucker, g/kg

0,00

Stärke, g/kg

0,00

Stärkebe-
ständigkeit, %

0,00

beständige Stärke
(bXS), g/kg

0,00

NDForg, g/kg

0,00

ADForg, g/kg

0,00

NFC, g/kg

0,00

Strukturwert
(SW), /kg

0,00

Rohasche, g/kg

0,00

ME, MJ/kg
(Schwein)

0,00

ME, MJ/kg
(Geflügel)

0,00

ME, MJ/kg
(Rind)

0,00

NEL, MJ/kg

0,00

Calcium, g/kg

0,00

Phosphor, g/kg

0,00

verdaulicher
Phosphor, g/kg
(Schwein)

0,00

Natrium, g/kg

0,00

Quellen: DLG-Futterwerttabellen für Schweine; DLG-Futterwerttabellen für Wiederkäuer; Rechenmeister 2000 (Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe); CVB Veevoedertabel; DLG-Information 2/2001 Struktur- und Kohlenhydratversorgung der Milchkuh