Rohstoff- und Nährstofflexikon

Weitere Einträge

Erbse

Die Erbse ist eine einjährige, schnellwachsende, massenwüchsige und eiweißreiche Leguminose und hat eine mit zahlreichen Knöllchenbakterien besetzte Pfahlwurzel und Nebenwurzeln. Pisum sativum L. wird in mehrere Unterarten aufgeteilt, wobei die Saaterbsen (Pisum sativum ssp. sativum) und die Futtererbsen (Pisum sativum ssp. arvense) hervorzuheben sind. Für die Fütterung wird die Futtererbse verwendet. In der Tierernährung sind sowohl der Rohprotein- (ca. 23 %) als auch der Stärkegehalt (ca. 41 %) von Bedeutung. Beachtet werden muss bei Verwendung der Futtererbse der vergleichsweise niedrige Gehalt an schwefelhaltigen Aminosäuren, vor allem Methionin. Der Methioningehalt der Futterrezeptur wird entsprechend über andere Proteinkomponenten wie z. B. Sojaschrot oder durch Zulage von reinem Methionin entsprechend des Bedarfes der zu versorgenden Tierart ergänzt. Erbsen finden vornehmlich in Rezepturen für Mastschweine und Geflügel Verwendung.

Erbse

Inhaltsstoffe

Gehalt
(je kg Original-
substanz)

Trockenmasse, g/kg

870,00

Rohprotein, g/kg

220,00

Lysin, g/kg

15,50

Methionin, g/kg

2,80

Methionin
+Cystin, g/kg

5,30

Threonin, g/kg

8,20

Tryptophan, g/kg

2,00

UDP, %
vom Rohprotein

15,00

nXP, g/kg

161,60

RNB, g/kg

9,35

Rohfaser, g/kg

58,00

Rohfett, g/kg

13,00

Zucker, g/kg

52,00

Stärke, g/kg

420,00

Stärkebe-
ständigkeit, %

24,00

beständige Stärke
(bXS), g/kg

100,80

NDForg, g/kg

104,40

ADForg, g/kg

69,60

NFC, g/kg

504,60

Strukturwert
(SW), /kg

0,07

Rohasche, g/kg

32,20

ME, MJ/kg
(Schwein)

13,70

ME, MJ/kg
(Geflügel)

10,90

ME, MJ/kg
(Rind)

11,70

NEL, MJ/kg

7,40

Calcium, g/kg

0,90

Phosphor, g/kg

4,10

verdaulicher
Phosphor, g/kg
(Schwein)

1,85

Natrium, g/kg

0,20

Quellen: DLG-Futterwerttabellen für Schweine; DLG-Futterwerttabellen für Wiederkäuer; Rechenmeister 2000 (Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe); CVB Veevoedertabel; DLG-Information 2/2001 „Struktur- und Kohlenhydratversorgung der Milchkuh“