Rohstoff- und Nährstofflexikon

Weitere Einträge

Weizen, aufgeschlossen

Weizen (Triticum sativum) ist die wichtigste inländische Getreideart und wird als Winter- oder Sommerweizen angebaut. Sein Wert für die menschliche Ernährung hängt von seiner Backfähigkeit, d. h. Zusammensetzung und Gehalt des Kleber-Eiweißes ab. Für die Tierernährung sind der Stärke- (ca. 58 %) und Eiweißgehalt (ca. 12-14 %) bedeutend. Dadurch wird auch der Gehalt an Energie bestimmt.

Junge Monogastrier wie z. B. Ferkel können die Stärke aus Weizen aufgrund der begrenzten Produktion des stärkespaltenden Enzyms Amylase nur unvollständig verdauen. Es besteht dabei die Gefahr, dass unverdaute Stärkemengen in den Dickdarm gelangen, dort potenziellen Schadkeimen als Nahrung zur Verfügung stehen und so z. B. Durchfallerscheinungen auftreten können. Um dies zu verhindern, wird ein Teil des im Futter für Ferkel enthaltenen Weizens über die von der Deutschen Tiernahrung Cremer entwickelte und patentierte druckhydrothermische Verfahrenstechnik opticon gezielt behandelt und aufgeschlossen. Bei diesem Stärkeaufschluss wird die Struktur der Stärkekörner deutlich verändert, es kommt zu einer praktisch vollständigen Gelatinisierung der Stärke. Dadurch kann die Stärke durch das Enzym Amylase auch bei geringerer Enzymkonzentration im Dünndarm schnell und weitgehend abgebaut werden-die dabei entstehenden Zuckerketten können aus dem Darm absorbiert werden und stehen dem Tier als Energie im Stoffwechsel zur Verfügung. Durch die Behandlung des Weizens über die opticon-Technik wird ein Stärkeaufschlussgrad von mindestens 70 % erreicht.

opticon Weizen
hydrothermisch aufge-
schlossener Weizen

Inhaltsstoffe

Gehalt
(je kg Original-
substanz)

Trockenmasse, g/kg

870,00

Rohprotein, g/kg

120,00

Lysin, g/kg

3,40

Methionin, g/kg

1,90

Methionin
+Cystin, g/kg

4,80

Threonin, g/kg

3,50

Tryptophan, g/kg

1,30

UDP, %
vom Rohprotein

15,00

nXP, g/kg

145,40

RNB, g/kg

-4,05

Rohfaser, g/kg

26,00

Rohfett, g/kg

18,00

Zucker, g/kg

29,00

Stärke, g/kg

583,00

Stärkeauf-
schlussgrad, %

mind. 70

NDForg, g/kg

104,40

ADForg, g/kg

26,10

NFC, g/kg

613,40

Strukturwert
(SW), /kg

-0,13

Rohasche, g/kg

16,50

ME, MJ/kg
(Schwein)

13,80

ME, MJ/kg
(Geflügel)

12,73

ME, MJ/kg
(Rind)

11,63

NEL, MJ/kg

7,40

Calcium, g/kg

0,40

Phosphor, g/kg

3,30

verdaulicher
Phosphor, g/kg
(Schwein)

2,15

Natrium, g/kg

0,06

Quellen: DLG-Futterwerttabellen für Schweine; DLG-Futterwerttabellen für Wiederkäuer; Rechenmeister 2000 (Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe); CVB Veevoedertabel; DLG-Information 2/2001 Struktur- und Kohlenhydratversorgung der Milchkuh