Rohstoff- und Nährstofflexikon

Weitere Einträge

Weizenquellstärke

Weizenquellstärke ist ein Erzeugnis, das aus Weizenstärke besteht. Die Weizenstärke ist durch eine geeignete Wärmebehandlung weitgehend aufgeschlossen. Der Stärkeaufschlussgrad beträgt mindestens 50 %. Dadurch ist das Produkt insbesondere auch für junge Monogastrier hochverdaulich. Wird die Weizenstärke einer geeigneten Hydrolyse unterzogen, so spricht man von teilverzuckerter Weizenquellstärke. Das Produkt muss analytisch mindestens 15 % reduzierende Zucker enthalten.