Rohstoff- und Nährstofflexikon

Weitere Einträge

Vitamin B1

Vitamin B1 (Thiamin) übernimmt als Coenzym wichtige Funktionen bei den Abbauvorgängen im Kohlenhydratstoffwechsel. Daneben ist es wichtig für die Funktion des Nervengewebes und der Herzmuskulatur sowie für die Aufrechterhaltung der Peristaltik im Magen-Darmtrakt. Unter Vitamin B1-Mangel kann es zu Störungen im Nervensystem sowie dem Herz- und Gefäßgewebe kommen. Die Folgen können sich in Form von Wachstumsdepression, verminderter Futteraufnahme, Herzmuskelschäden bis hin zu Herzversagen äußern. Besonders viel Vitamin B1 ist in Getreide und den Nebenprodukten der Getreideverarbeitung, Ölschroten (z. B. Sojaschrot, Sonnenblumenschrot, Rapsschrot), Bierhefe und Milchprodukten enthalten. Tapioka und Trockenschnitzel sind demgegenüber arm an Vitamin B1. Das in den Futtermitteln vorkommende Vitamin B1 ist von den Tieren gut zu verwerten. Der unterschiedliche Bedarf der verschiedenen Tierarten wird durch eine Ergänzung des entsprechenden Futters mit Vitamin B1 gesichert.