Rohstoff- und Nährstofflexikon

Weitere Einträge

Maiskleber

Maiskleber ist ein Nebenprodukt der Stärkegewinnung aus Maiskörnern. Mais wird in der Nassmüllerei nach einem Quellprozess entkeimt. Nach Entfernung der Schale vom Mehlkörper erfolgt eine mechanische Reinigung. Dabei wird die reine Maisstärke gewonnen, der Maiskleber (Klebereiweiß) abgetrennt und anschließend schonend getrocknet. Maiskleber enthält über 60 % Rohprotein mit sehr hoher Verdaulichkeit (> 90 %) und wird z. B. in Mischfuttersorten für junge Ferkel (Prestarter) verwendet.