Rohstoff- und Nährstofflexikon

Weitere Einträge

Maiskeimextraktionsschrot

Maiskeimextraktionsschrot ist ein Nebenprodukt der Stärkegewinnung aus Maiskörnern. Mais wird in der Nassmüllerei nach einem Quellprozess entkeimt. Nach Entfernung der Schale vom Mehlkörper erfolgt eine mechanische Reinigung. Dabei wird der Maiskleber (Klebereiweiß) abgetrennt und die reine Maisstärke gewonnen. Die gelösten Maiskeime werden entölt (Maiskeimöl) und es verbleibt das Nebenprodukt Maiskeimextraktionsschrot. Das Produkt enthält ca. 23 % Rohprotein und ca. 27 % Stärke. Maiskeimextraktionsschrot aus der Trockenmüllerei weist demgegenüber einen höheren Stärke- (ca. 38 %) und einen niedrigeren Rohproteingehalt (ca. elf bis 12 %) auf. In der Tierernährung findet Maiskeimextraktionsschrot in der Fütterung von Wiederkäuern (Kühe, Rinder) Verwendung.

Maiskeimextrak-
tionsschrot

Inhaltsstoffe

Gehalt
(je kg Original-
substanz)

Trockenmasse, g/kg

870,00

Rohprotein, g/kg

117,00

Lysin, g/kg

5,10

Methionin, g/kg

2,20

Methionin
+Cystin, g/kg

4,40

Threonin, g/kg

4,70

Tryptophan, g/kg

1,00

UDP, %
vom Rohprotein

35,00

nXP, g/kg

145,25

RNB, g/kg

-4,50

Rohfaser, g/kg

72,00

Rohfett, g/kg

15,00

Zucker, g/kg

50,00

Stärke, g/kg

388,00

Stärkebe-
ständigkeit, %

15,00

beständige Stärke
(bXS), g/kg

58,20

NDForg, g/kg

 

ADForg, g/kg

 

NFC, g/kg

 

Strukturwert
(SW), /kg

0,15

Rohasche, g/kg

37,40

ME, MJ/kg
(Schwein)

11,40

ME, MJ/kg
(Geflügel)

10,15

ME, MJ/kg
(Rind)

10,80

NEL, MJ/kg

6,80

Calcium, g/kg

0,60

Phosphor, g/kg

6,20

verdaulicher
Phosphor, g/kg
(Schwein)

1,24

Natrium, g/kg

0,20

Quellen: DLG-Futterwerttabellen für Schweine; DLG-Futterwerttabellen für Wiederkäuer; Rechenmeister 2000 (Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe); CVB Veevoedertabel; DLG-Information 2/2001 Struktur- und Kohlenhydratversorgung der Milchkuh